Seelische, mentale und körperliche Heilung

Eine Sucht schadet dem Betroffenen seelisch, mental und körperlich. Wenn man wahrhaftig von einer Sucht genesen möchte, muss man sich auf all die verschiedenen Bereiche konzentrieren, die uns ausmachen. Nur durch das Sühnopfer Jesu Christi und sein Evangelium können wir vollständig genesen und von den Fesseln der Sucht befreit werden. Sehen Sie sich alle drei Videos zur seelischen, mentalen und körperlichen Heilung an.

Genesung ist möglich

Manch einer hält eine Sucht lediglich für eine schlechte Angewohnheit, die sich mit Willenskraft überwinden lässt, aber viele Menschen werden von einem Verhalten oder einer Substanz derart abhängig, dass sie keine Möglichkeit mehr sehen, darauf zu verzichten. Durch Jesus Christus und sein Sühnopfer können auch Sie geheilt werden und sich aller Segnungen des Evangeliums erfreuen.

Befassen auch Sie sich mit den Grundsätzen des Evangeliums Jesu Christi und leben Sie danach. Wenn Sie diesen Weg aufrichtigen Herzens gehen, werden Sie die Kraft finden, die Sie benötigen, um von Ihrer Sucht zu genesen. Der Erlöser wird Sie stärken und Sie werden die Wahrheit erkennen und durch die Wahrheit befreit werden (siehe Johannes 8:32).

 

 

Vertraulich

Sich Hilfe zu suchen kann sehr schwierig sein. Wenn Sie auf diese Internetseite zugreifen und an Treffen teilnehmen, wird Ihre Teilnahme absolut vertraulich behandelt und für niemanden freigegeben. Wenn Sie das Programm beendet haben, können Sie selbst entscheiden, ob andere an Ihrem Weg der Genesung teilhaben dürfen.

„Ich bezeuge Ihnen, dass Ihr Körper, Verstand und Geist gewandelt, gereinigt und geheilt werden können – und Sie werden befreit werden.“
– Elder M. Russell Ballard, Herbst-Generalkonferenz 2010

Die Zwölf Schritte

Die Zwölf Schritte des Genesungsprogramms für Suchtkranke stützen sich auf die Grundsätze des Evangeliums, um dem Einzelnen zu helfen, eine Sucht mithilfe des Sühnopfers zu überwinden. Die Schritte umfassen die Erklärung dieser Grundsätze, praktische Vorschläge, wie man die Grundsätze befolgt, und Fragen zum Verständnis eines jeden Schrittes.